die Onleihe der Bibliotheken des Goethe-Instituts e.V.. Der 2. Weltkrieg

Seitenbereiche:


Inhalt:

"Der Kampf zwischen einer freien und einer versklavten Welt." So bezeichneten die Amerikaner den mörderischen Krieg, der am 1. September 1939 mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen begann. Doch wie ist es dazu gekommen? VORSPIEL ZUM KRIEG Die Dokumentation "Vorspiel zum Krieg" schildert aus der Sicht der Alliierten, wie die faschistischen Machthaber in den drei "Achsenmächten" Deutschland, Italien und Japan den ideologischen und politischen Boden für den größten Krieg der Weltgeschichte bereiteten. Die zeigt auch was die demokratische, freie Welt entgegenzusetzen hatte, was sie unternahm (oder auch nicht), um diesen Krieg zu verhindern. (Länge ca. 53 Min.) ANGRIFF! Die Dokumentation "Angriff der Nazis" zeichnet, wiederum aus dem Blickwinkel der Alliierten, die politischen und strategischen "Winkelzüge" Hitlers auf dem Weg zur "Weltherrschaft" nach: Annexion Österreichs und des Sudetenlandes, Besetzung der Tschechoslowakei mit den westeuropäischen Schutzmächten als "unbeteiligte Zuschauer", schließlich der Angriff auf Polen, der zur Kriegserklärung durch Frankreich und Großbritannien führte. (Länge ca. 40 Min.) Die beiden Schwarz-Weiß-Dokumentationen bemühen sich gar nicht erst um Objektivität, sondern sind beispielhaft für den Propagandakrieg, der an der Medienfront geschlagen wurde. Damit sind sie historische Dokumente, die im Zeitalter der TV-Live-Berichterstattungen von Kriegsschauplätzen aktueller sind denn je.