die Onleihe der Bibliotheken des Goethe-Instituts e.V.. Soziale Ungleichheit im Visier

Seitenbereiche:


Inhalt:

Nur selten blicken Arbeiten zum Thema Armut auf das Gegenstück: Reichtum. Kann man das eine soziale Phänomen ohne das andere überhaupt denken, lesen oder gar analysieren? Dieser Band eröffnet eine interdisziplinäre Perspektive auf bislang nicht zusammengedachte soziale Vorstellungen und vergleicht dabei grenz- und fachübergreifende Wahrnehmungsweisen miteinander. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt dabei auf der Rolle der Massenmedien.

Autor(en) Information:

Eva Maria Gajek, Dr. phil., ist wiss. Mitarbeiterin am Historischen Institut der Universität Gießen. Christoph Lorke, Dr. phil., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität Münster.