die Onleihe der Bibliotheken des Goethe-Instituts e.V.. Geld, Gesellschaft und Gewalt

Seitenbereiche:


Inhalt:

Immer mehr, immer schneller, immer weiter: Die derzeit herrschende Wachstumsdoktrin ist nicht nur schädlich, sie ist ruinös. Es werden immer mehr Produkte auf den Markt geworfen - zu Lasten der armen Bevölkerung und der Natur. Eugen Drewermann zeigt auf, dass eine nachhaltige und damit nicht länger wachstumsbestimmte Wirtschaftsform die einzig realistische und tragfähige ist. Leicht verständlich erläutert er wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge und deutet die derzeitige Weltlage tiefenpsychologisch fundiert. Ein unverzichtbares Werk für alle, die die Problematik der aktuellen ökonomischen und damit ökologischen Entwicklungen erkennen und etwas ändern wollen. Klimaneutral gedruckt.

Autor(en) Information:

Dr. Eugen Drewermann, geb. 1940, ist Theologe, Psychoanalytiker und Schriftsteller mit internationaler Reichweite. Zu seinen Hauptwerken gehören das siebenteilige theologische Grundlagenwerk "Glauben in Freiheit" sowie die Kommentierung der vier Evangelien des Neuen Testaments. Tiefenpsychologisch und religionsphilosophisch deutet er biblische Texte, Mythen und Märchen. Der gefragte Referent nimmt auch Stellung zu aktuellen gesellschaftspolitischen Fragen.