die Onleihe der Bibliotheken des Goethe-Instituts e.V.. 17. Juni

Seitenbereiche:


Inhalt:

In "17. Juni - Die Geschichte von Armin und Eva", wird die Liebesgeschichte zweier Menschen erzählt, die sich in den Ereignissen um den 17. Juni 1953 aus den Augen verlieren, weil Armin als protestierender Stahlarbeiter in Berlin verhaftet und später zu sowjetischer Lagerhaft verurteilt wird. Seine Verlobte Eva wird ihn nie wieder sehen und erfährt erst nach dem Mauerfall und dem Zusammenbruch der Sowjetunion von seinem wahren Schicksal. Hinter dieser traurigen und unerfüllten Liebe steht die Geschichte eines geteilten und hoch ideologisierten Nachkriegsdeutschland. Verfeindete politische Systeme, völlig verschiedene Lebenswelten in Ost und West. Was war der Kommunismus? Erzählt wird von der Unfreiheit und der Willkür in der DDR, aber auch vom Mut und Widerstand der Bevölkerung gegen dieses Regime. So macht er Jahrzehnte deutscher Geschichte erfahrbar und verdichtet sie in Bildern und Texten zu einer äußerst anregenden Lektüre.