die Onleihe libell-e Süd. Spieltrieb

 

Benötigte Software

 
 
 
 
 
 
 

Die Onleihe App für

 
 
 
 
 

Service

 
 
 
 
 

:userforum Onleihe

 
 
 
 

Inhalt:

 

Informationen zum Titel

eAudio
 
 
 
 
Titel:
Spieltrieb
 
Autor:
 
Sprecher:
 
Jahr:
2018
 
Verlag:
 
Sprache:
Deutsch
 
Format:
eAudio Stream
 
Geeignet für:
Geeignet für Computer
Für E-Book Reader nicht geeignet
Dauer:
257 min
Dateigröße:
408 MB

Inhalt:

An einem Bonner Gymnasium quält sich die hochintelligente Ada durch den öden Schulalltag. Die US-Truppen stürmen den Irak, doch es herrscht business as usual: Der Lehrkörper müht sich, das Weltbild aus Gut und Böse ein weiteres Mal zusammenzuflicken. Für Ada und ihren Mitschüler Alev nur eine weitere Runde in einem erbärmlichen und langweiligen Spiel. Sie beginnen ein anderes - und verstricken den Lehrer Smutek in eine ausweglose Erpressung. In ihrem Spiel soll es keine Gewinner und keine Gnade geben. Juli Zehs hochgelobter Roman über das Verschwinden der Moral liegt nun endlich auch als Hörbuch vor, gelesen von Sascha Icks.
 

Autor(en) Information:

Juli Zeh wurde 1974 in Bonn geboren und lebt in Leipzig. Sie schloss ihr Jurastudium 1998 mit dem besten Examen Sachsens ab und arbeitete anschließend bei der UNO in New York und in Krakau. Für ihr erzählerisches Debüt "Adler und Engel" (2001) wurde sie vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Deutschen Bücherpreis und dem Bremer Literaturpreis. Kritiker zählten das Buch zu "dem Schönsten und Wildesten, was in den letzten Jahren an deutscher Prosa erschienen ist" ("Weltwoche"). In weiteren Büchern hat sie sich intensiv mit den Gesellschaften Ostmitteleuropas auseinandergesetzt, so in der Reportage "Die Stille ist ein Geräusch" (2002) und zuletzt in dem von ihr herausgegebenen Sammelband "Ein Hund läuft durch die Republik. Geschichten aus Bosnien" (2004). Auch in "Spieltrieb", ihrem zweiten Roman, ist in der Beschreibung des polnischen Lehrers Smutek eine besondere Sensibilität für die schwierige deutsch-polnische Geschichte zu spüren. Juli Zeh übernahm neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit auch Lehraufträge, so war sie u.a. 2001-02 Tutorin am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und von 2005-07 Gastdozentin am deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Neben den bekannten Romanen sind von Juli Zeh zahlreiche Essays und Artikel in Zeitungen und Zeitschriften (die ZEIT, SPIEGEL, STERN, MERIAN, DU, Die Welt, FAZ, Süddeutsche Zeitung, Stuttgarter Zeitung u.a.) erschienen. 2009 wurde sie mit dem Gerty-Spies-Literaturpreis der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Exemplarinformationen

 
 
 
 
 
Exemplare:
(1)
 
Verfügbar:
(0)
 
Vormerker:
(0)
 
Voraussichtlich verfügbar ab:
01.11.2019
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nutzungsbedingungen

 
 
 
 
 
Max. Ausleihdauer:
14 Tage
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nutzer - Bewertung

Durchschnittliche Bewertung:
0 Punkte auf einer Bewertungsskala von 1 bis 5
 
 
 
 
 
 
 

Ausleihbedingungen

 
 
Ausleihen pro Nutzer 8
eBook 21 Tage
eAudio 14 Tage
eMagazines 1 Tag
 
 
 
 
 

Zuletzt angesehen